Die Märkte werden zunehmend globaler. Um langfristig in einem bestimmten Marktsegment erfolgreich zu sein, müssen sich Unternehmen international positionieren und benötigen dafür mehrsprachige Marketing- und Vertriebsunterlagen. Oft sind aber die Prozesse so komplex und der Aufwand für die Erstellung so hoch, dass Kataloge, Broschüren, Preislisten und andere Kundenpublikationen nur in einer oder maximal zwei Sprachen erstellt werden können.

Das Ziel: Kataloge und Broschüren in allen Landessprachen der Zielmärkte

InBetween ermöglicht Ihnen eine automatisierte Erstellung Ihrer landesspezifischen Publikationen. Damit lassen sich auch mehrere länderspezifische Publikationen mit einem vertretbaren Zeit- und Kostenaufwand erstellen.

Länderspezifische Publikationen in der jeweiligen Sprache und mit einem eigenen Produktsortiment können mit InBetween ebenso schnell und dynamisch erstellt werden wie hochautomatisierte Kataloge für ein einheitliches Sortiment in einer Reihe von Standardsprachen.

Welche Fragen Sie sich bei der Wahl der richtigen Strategie für Ihre länderspezifischen Publikationen stellen sollten

Um die optimale Lösung für die Erstellung Ihrer mehrsprachigen Publikationen zu finden, sollten Sie im Vorfeld einige Dinge beachten. Dazu gehören natürlich die Anzahl der Länder und damit verbunden, der einzelnen Sprachen, die benötigt werden. Aber auch Aspekte wie unterschiedliche Preise, Währungen, Maßeinheiten und kulturelle Unterschiede spielen eine Rolle, wenn es darum geht, ob ein Katalog für mehrere Länder oder eine ganze Region geeignet ist, oder ob Sie tatsächlich unterschiedliche Publikationen benötigen. Wichtig ist auch die zeitliche Verfügbarkeit der Sprachversionen, denn oftmals ist es so, dass zunächst ein Master-Katalog in der Hauptsprache erstellt wird, bevor man mit der Lokalisierung beginnt. Zu guter Letzt kann auch das Produktsortiment von Land zu Land variieren. In diesem Fall unterscheiden sich die einzelnen Publikationen ganz erheblich voneinander.

Aus der Praxis: 4 typische Szenarien bei der Erstellung mehrsprachiger Publikationen

  • Der Klassiker: Ein Standardkatalog – die Sprachversionen folgen später
  • Der Idealfall: Ein Standardsortiment – alle Sprachdaten sind schon im System
  • Der Bedarfsfall: Flexible Erstellung ‘on Demand’ mit aktuellsten Daten
  • Individualität ist gefragt: auf den Zielmarkt zugeschnittene Publikationen


  • Mehrsprachiges Publizieren



    Das Factsheet - Merhsprachiges Publizieren gibt es hier zum Download