Stuttgart, 8.06.2011: Die InBetween Deutschland GmbH stellt Studenten der Hochschule der Medien in Stuttgart seit Juni 2011 die Standardsoftware-Lösung InBetween zur Verfügung. Die Studenten des Studienganges Druck- und Medientechnologie (Bachelor) erhalten im Rahmen der Vorlesung „Grundlagen PrePress“ die Möglichkeit, durch ein weiterführendes Blockseminar erste praktische Erfahrung im Umgang mit dem Thema Database Publishing zu gewinnen.

Während der Vorlesung des Moduls PrePress stellte InBetween Senior Consultant Stephan Büttner im gut besuchten Audimax die Software sowie das Vorgehen in einem Dynamic Publishing Projekt vor. Ein Showcase veranschaulichte den Studenten, wie über InBetween z. B. aus einer Rezeptesammlung heraus ein Kochbuch automatisiert ausgegeben werden kann.  Im Anschluss konnten sich die Studenten für das Seminar anmelden und taten dies auch mit großem Interesse. Für das erste Seminar sind bereits alle verfügbaren Plätze belegt. Somit kann es im Wintersemester 2011/2012 mit der Maximalteilnehmerzahl starten.

Stefan Büttner stellt den Studierenden die Standard-Software InBetween vor

Senior Consultant Stefan Büttner (li) und Prof. Dr. Arno Hitzges (re) stellen den Studenten der HdM Stuttgart die Satzautomatisierung mit InBetween vor

„Ziel des technischen Praktikums ist es, den Studenten einen Überblick zu Konzepten, Lösungsstrategien und Projektbestandteilen eines Dynamic Publishing Projektes zu geben. Durch die Nutzung von InBetween lernen die Studenten die theoretischen Inhalte in einem praktischen Projekt umzusetzen. Somit ist der Lerneffekt und der Praxisbezug enorm hoch“, so Professor Dr. Arno Hitzges., Dozent des Moduls PrePress.

Im Blockseminar wird den Studenten eine InBetween Basisschulung angeboten. Diese erstreckt sich über zwei Tage und wird von einem Schulungsleiter des InBetween Professional Services geleitet. Inhalte der Schulung sind die allgemeine Systemarchitektur, Projektkomponenten, das grundsätzliche Projektvorgehen sowie die Bedienung und GUI der Software. Im praktischen Teil lernen die Studenten anhand eines Projektes die Anbindung von Standarddaten, die Masterseiten-  und Templateentwicklung und die Generierung einer kompletten Publikation.

Im Anschluss an die Schulung setzten die Studenten ein Dynamic Publishing Projekt um. Ziel ist es, ein InDesign- bzw. PDF-Dokument komplett automatisiert zu generieren. Für die Teilnahme und den erfolgreichen Abschluss des Projektes erhalten die teilnehmenden Studenten neben den studienrelevanten ECTs Punkten zusätzlich ein Zertifikat über eine erfolgreich absolvierte „InBetween Basisschulung 3.5“.

„Wir freuen uns über die tolle Resonanz auf dieses Angebot. Dies macht klar, dass das Thema Database Publishing für die Studenten zukünftig von größerer Bedeutung sein wird und das Interesse mehr darüber zu lernen sowie praktisch mit der Software zu arbeiten eindeutig vorhanden ist“, so Alexander Dressler, Geschäftsführer der InBetween Deutschland GmbH.