SReferenzlogo Viessmanntuttgart, Allendorf, 18.4.2011. Die Viessmann Group hat ihre deutschsprachige Preislisten-Produktion mithilfe von InBetween für das Jahr 2011 erfolgreich abgeschlossen. Das komplette Produktportfolio eines der  international führenden Hersteller von Heiztechnik-Systemen mit Hauptsitz in Allendorf (Eder) konnte auf ca. 1.400 Seiten nahezu vollautomatisch auf der Basis von SAP-Daten erstellt werden. Lediglich ein geringer manueller Aufwand im manuellen Finishing war notwendig. In diesem Zuge konnte die Implementierung der Database Publishing Software im März abgeschlossen werden. Weitere Publikationen sind bereits geplant.

Viessmann produziert jährlich rund 70 Preislisten in 29 Ländern. Darin sind etwa 35.000 Artikel mit 200.000 Relationen enthalten. Ziel des inzwischen abgeschlossenen Projektes war es, die Produktion der Preisliste höchstmöglich zu automatisieren. Eine korrekte Ausgabe der Liste durch InBetween kann jedoch nur erfolgen, wenn die Daten bereits in der Datenquelle SAP fehlerfrei vorliegen. Ansonsten wird der gewünschte Automatisierungsgrad nicht erreicht. Diese Voraussetzungen machten es nötig, Qualität und Umfang der Stammdaten in SAP zu optimieren. Dieser bewusst aufgebaute Druck auf die Datenqualität hatte darüber hinaus positive Auswirkungen auf das Online Bestellsystem und weitere Software-Anwendungen.

Eine weitere Herausforderung des Preislisten-Projektes war, die hohen Anforderungen an das Layout mit der Komplexität der Daten in Einklang zu bringen. Möglich wurde dies durch das enorme Leistungsspektrum von InBetween, vor allem in der Umsetzung komplexer Beziehungstabellen. Über InBetween kann die Preisliste somit nahezu komplett automatisiert ausgegeben werden. Lediglich Seiten, die außerhalb des Prozesses laufen, müssen noch manuell erstellt werden. Inhaltliche Korrekturen sind keine mehr nötig.